Interview Meine Serie

Meine Serie: Immortals After Dark

Was können Sie uns über Ihre Serie erzählen?

In meiner „Immortals After Dark“-Serie gibt es alle mythologischen Gestalten tatsächlich. Sie leben unerkannt unter den Menschen, aber bekriegen sich gegenseitig. Jede Partei dieser Unsterblichen hat ihre eigenen Stärken, Schwächen und uralte Vorurteile gegen die andere Partei. Alle fünfhundert Jahre bricht ein Kampf um die Vorherrschaft aus. Jetzt ist es wieder so weit.

Ich denke, dass das Einzigartige dieser Serie die Mischung aus vielen unterschiedlichen Gestalten ist. Es ist nicht einfach nur eine Vampir- oder Werwolf-Reihe, es geht um alle möglichen Legenden, was Spaß macht, aber auch eine Herausforderung darstellt.

Wann und wie ist Ihnen die Idee zu Ihrer Serie gekommen?

Ich habe mich schon immer zu allem Übernatürlichen hingezogen gefühlt, daher fing ich vor einigen Jahren an mit der Idee einer paranormalen Serie zu spielen. Die Idee mit den Walküren stammt von meinem Mann, der ein gebürtiger Schwede und mit Geschichten aus der nordischen Mythologie aufgewachsen ist. Ich wusste, dass ich unbedingt über Walküren schreiben wollte – aber auch über Vampire, Werwölfe, Sirenen, Furien und Dämonen usw. Sobald ich beschlossen hatte, dass ich nicht zwischen diesen phantastischen Figuren wählen musste und sie alle einbeziehen konnte, war die „Immortals After Dark“-Serie geboren.

Wie viele Bücher sind geplant? Ist ein Ende in Sicht?

Nach „Kiss of a Demon King“ folgen mindestens vier weitere Romane und eine Kurzgeschichte. Die Möglichkeiten für diese Serie sind endlos. Solange die Leser meine Bücher kaufen und sie für gut befinden, werde ich deshalb weiter daran schreiben.

Sollten die Bücher in einer bestimmten Reihenfolge gelesen werden?

Alle Bücher stehen für sich alleine, daher ist es nicht unbedingt notwendig, sie in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Allerdings überschneidet sich bei manchen Büchern der Zeitrahmen und bestimmte Charaktere wie Nix tauchen mehrmals auf, so dass man mehr von den späteren Büchern hat, wenn man die Serie von Beginn an liest.

Natürlich wird Lachlain MacRieve, der Held aus „Nacht des Begehrens“  (A Hunger Like No Other), immer einen besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen.

Welche Pläne haben Sie für zukünftige Bücher?

In den USA erscheint als nächstes im November „A Deep Kiss of Winter”, ein Doppelband mit der fantastischen Gena Showalter. Meine Geschichte gehört zur „Immortals After Dark“-Serie und handelt von Daniela, der Eis-Jungfrau, einer wunderschönen aber unberührbaren Walküre, und ihrem Vampirhelden Murdoch Wroth. Dann erscheint im Januar mein nächster Roman „Pleasure of a Dark Prince“ mit Lucia der Jägerin, einer geheimnisvollen Walküren-Bogenschützin und ihrem Werwolf-Helden Garreth, der sie aus der Ferne liebt.

Danach steht der Plan noch nicht hundertprozentig, aber es wird auf alle Fälle Bücher mit Regin, Carrow, Nix, Lothaire und Rök geben.

Wie behalten Sie den Überblick über alle Charaktere und Handlungsstränge?

Früher hatte ich das alles in meinem Kopf, aber als meine Serie gewachsen ist, wurde es ein unmögliches Unterfangen sich an sämtliche Details erinnern zu wollen. Jetzt katalogisiere ich meine Charaktere, Beschreibungen und Handlungsstränge in einer Excel-Datei. Bis jetzt hat mir das den nötigen Überblick verschafft und mich davor bewahrt den Verstand zu verlieren.

Welches ist Ihr Lieblingsbuch in der Serie?

Für gewöhnlich ist mein Lieblingsbuch das, an dem ich gerade schreibe – daher ist es jetzt gerade „A Deep Kiss of Winter”. Mir gefällt die Dynamik des Liebespaars, zwei Charaktere, die sich nicht berühren können. Interessanterweise empfinde ich es als so sexy, wie kein anderes meiner Bücher zuvor.

Welchen Held der Serie mögen Sie am liebsten?

So wie mein Lieblingsbuch stets das ist, an dem ich gerade arbeite, so ist auch mein Lieblingsheld der, dessen Geschichte ich gerade schreibe. Daher bin ich zurzeit Murdoch Wroth verfallen, einem Vampir-Frauenheld, der mit der Walküre, die er mehr als alles andere begehrt, vor einem für ihn völlig neuen Problem steht, da er sie nicht haben kann.

Natürlich wird Lachlain MacRieve, der Held aus „Nacht des Begehrens“  (A Hunger Like No Other), immer einen besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen. Die Qualen, die er erleiden muss (fast zwei Jahrhundert Folter in einer Feuerhölle) sind unglaublich, aber ebenso erstaunlich ist seine Liebe für Emmaline.

Welche Heldin der Serie mögen Sie am liebsten?

Auch wenn sie (noch) nicht ihr eigenes Buch hat – Nix ist meine Lieblingsheldin. Ich liebe es Szenen mit ihr zu schreiben – wegen des Handlungsspielraumes, den man bei einem halb verrückten Charakter hat. Einige Leser haben bereits spekuliert, dass Nix nur so tut als sei sie verrückt. Aber sie ist wirklich eine tickende Bombe, die jederzeit und aus jedem Anlass hochgehen kann.

Welches ist Ihre liebste Serie eines anderen Autors?

Ich liebe die „Die Herren der Unterwelt“-Serie (Lords of the Underworld) der höchst talentierten Gena Showalter. Ihre bösen Jungs sind unglaublich heiß!

www.kresleycole.com

Übersetzung von Ivonne Blaney.
Zuerst erschienen in der LoveLetter-Ausgabe #43/Mai 2009.

Cover: LYX
Foto: Kresley Cole


Serienüberblick

(Verlinkt zu unseren Rezensionen.)

THE WARLORD WANTS FOREVER in Playing Easy to Get – Unsterbliche Sehnsucht in Eiskalte Berührung
A HUNGER LIKE NO OTHER – Nacht des Begehrens
NO REST FOR THE WICKED – Kuss der Finsternis
WICKED DEEDS ON A WINTER’S NIGHT – Versuchung des Blutes
DARK NEEDS AT NIGHT‘S EDGE – Tanz des Verlangens
DARK DESIRES AFTER DUSK – Verführung der Schatten
KISS OF A DEMON KING – Zauber der Leidenschaft
UNTOUCHABLE in A Deep Kiss of Winter – Eiskalte Berührung
PLEASURE OF A DARK PRINCE – Flammen der Begierde
DEMON FROM THE DARK – Sehnsucht der Dunkelheit
DREAMS OF A DARK WARRIOR – Versprechen der Ewigkeit
LOTHAIRE – Lothaire
SHADOW’S CLAIM – Braut der Schatten
MACRIEVE – Verlockung des Mondes
DARK SKYE – Dunkles Schicksal
SWEET RUIN – Endlose Nacht
SHADOW’S SEDUCTION – Verheißung des Zwielichts
WICKED ABYSS – Abgrund der Sehnsucht
MUNRO – (noch nicht übersetzt)
SHADOW’S KISS – (noch nicht übersetzt)

Avatar

Kresley Cole

Nach einer Karriere als Athletin und Trainerin veröffentlichte Kresley Cole 2003 ihren ersten Roman und ist seither eine der international erfolgreichsten Autorinnen historischer, zeitgenössischer und fantastischer Liebesromane.